Samstag, 26. Dezember 2015

Winter hoch drei # Part 3

Hallo ihr Lieben :) Etwas spät, aber trotzdem noch zur rechten Zeit will ich euch den krönenden Abschluss meines Menüs vorstellen, der eigentlich schon 2 Tage eher kommen sollte! Aber was solls...es kommen eben immer wieder unerwartete Ereignisse dazwischen und da muss man leider Abstriche bei anderen Dingen machen :/


Aber das Dessert kann man auch noch nach den Weihnachtstagen genießen ;) Auch wenn die Linie leidet, manchmal ist es auch schön sich gehen lassen zu können und daher empfehle ich euch diese Wintermousse auf Spekulatiusknusper und Glühweinorangen...Nomnomnom :D...einfach unwiderstehlich!

Lässt sich super vorbereiten und mit der Familie oder Freunden genießen. Für mich sollte ein Dessert immer etwas Besonderes und angenehmes an sich haben...nicht das übliche und auch nicht zu mächtig...immerhin will man ja Freude am Essen haben und sich nicht den Bauch halten, weil man überfüllt ist...


Aber eigentlich lässt sich dieser Teil gar nicht vermeiden...es gibt einfach zu viele Leckereien während der Festtage und dann die Rester, die sich ansammeln und die Tage danach verspeist werden xD ...also nix mit wenig essen! Gehört nun dazu und es gibt da auch einen schönen Spruch, der mir jedes Jahr in den Sinn kommt: " Man nimmt nicht zwischen Weihnachten und Neujahr zu, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten!" XD ...wahre Worte ^^

 Und da das Wetter mich schon nicht wirklich in Weihnachtsstimmung versetzt hat, musste das Dessert herhalten ;) Es hat funktioniert...danach war wenigsten der Geschmack weihnachtlich :D



Wintermousse auf Spekulatiusknusper an Glühweinorangen 

Und schon kann wieder gezaubert werden


Die Glühwein-Orangen könnt ihr ruhig 1-2 Tage im Sud ziehen lassen. Die Orangen müssen filetiert werden...überlasst die Arbeit am besten einem Gehilfen, so wie ich xD Ich geb auch gern die doofen Arbeiten ab...hat viele Vorteile ;)

So könnt ihr euch zum Beispiel schon mal um den Sud kümmern. Die Gewürze mit dem Glühwein und Crème de Cassis kurz aufkochen, Herd abdrehen und den Sud etwas abkühlen lassen.

Anschließend die Orangenfilets in den Sud legen und bei geschlossenem Deckel 1-2 Tage ziehen lassen.
 

Nun ist die Mousse an der Reihe. Die könnt ihr auch schon am vorigen Tag vorbereiten. Die Gewürze in einer Pfanne rösten und im Mörser oder etwas ähnlichem fein zermahlen. 

Das Eigelb mit dem Honig und Zucker im Wasserbad schaumig schlagen...wie eine Acht. Gelatine in kaltem Wasser einweichen (Ersatzweise kann auch Agar Agar verwendet werden!). Die Gewürzmischung hinzufügen und gut einrühren. Die Gelatine ausdrücken und ebenfalls in die Eigelbmischung rühren. Vom Herd nehmen und bei Raumtemperatur weiter schlagen.

Die Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Eigelbmischung heben. In eine Form füllen und in den Kühlschrank stellen.


Zuletzt noch den Knusper vorbereiten...auch den könnt ihr schon am vorigen Tag zubereiten. In dem Fall darf der Filoteig mal zerbröseln...also nehmt den Teig einfach etwas eher aus dem Kühlschrank oder verwendet wie ich die Rester von der Vorspeise ;)

Den Zucker zusammen mit der Butter karamellisieren lassen, Spekulatiusgewürzen und Filoteigbrösel hinzufügen und gut mischen. Auf etwas Backpapier auskühlen lassen! 

Schon sind alle Teile fertig und man kann sie schon super vorbereiten :D


Und jetzt geht`s an anrichten! Da das Wetter komplett verrücktspielt, hab ich sogar schon wieder Minze im Garten entdeckt, aber ich konnte mal wieder im Freien fotografieren...und das zu dieser Jahreszeit xD 

Folgt einfach den Bildern ;) Die Mousse kann man im Übrigen super mit zwei Esslöffeln zu Nocken abstechen...
 
 

Ich hoffe ihr hattet wundervolle Weihnachtstage und könnt den morgigen Sonntag genießen!

Zauberhafte Grüße von eurer Elisa :*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar