Sonntag, 6. September 2015

Klassiker, Kindheitserinnerung und noch vieles Mehr

Manchmal kann doch auch ein guter Klassiker entzücken... Spaghetti Bolognese, Kartoffelbrei, Roulade und, und, und...natürlich die obliagatorischen Kartoffeln mit Quark - ein Gericht, dass bestimmt jeder noch aus der Schule, von der Oma oder zu Hause kennt! Oft habe ich es schon gegessen, doch leider war mir das Gericht immer etwas zu langweilig... auch wenn der Quark von meiner Mutti immer richtig lecker war ;)

Für alle Leser, die jetzt dachten das ich einfach Salzkartoffeln koche und etwas Quark anrühre...muss ich leider enttäuschen. Heute überarbeite ich den Klassiker mal ganz nach meinem Geschmack, sodass aber immer noch die Grundzutaten und der geringe Aufwand erhalten bleiben.

Anstatt einfach nur stink normale Kartoffeln zu kochen, wird`s spannend... denn diese Erdäpfel bekommen von mir bzw. vom Ofen eine kleine Bräunungsbehandlung. Eigentlich schon mal einfach oder? Außerdem sollte es ein bisschen farbiger sein, weshalb gleich noch eine Süßkartoffel mit verarbeitet wurde. Vorgenommen hatte ich eigentlich ein dreierlei von Kartoffel und Quark, aber da ich absolut keine lila Kartoffeln gefunden habe, musste ich das Farbenspiel auf zwei reduzieren. Ihr könnt ja einfach eure Lieblingssorte greifen oder auch mehrere... ob "Blauer Schwede, Linda, Mayan Gold" usw. liegt die Auswahl ganz bei euch!  Nur bei der Garzeit solltet ihr genauer hinschauen

Das Zweite habe ich auch schon verraten... denn es gibt drei verschiedene Quark-Dips. Ich habe da einfach etwas herum experimentiert... mal mehr und mal weniger... und herausgekommen sind diese drei unterschiedlichen, aber total leckeren Crèmes. 



So jetzt geht`s aber mal los! 

Ein Rezept für 4-6 Personen, je nach Hunger

1 kg Kartoffeln, eurer Wahl
2-3 Möhren
4-5 EL Olivenöl
grobes Meersalz

Einfach die Kartoffeln und Möhren bloß gut putzen, waschen und in grobe Stücke zerteilen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit Olivenöl beträufeln und mischen. Dann geht`s ab in den vorgeheizten Ofen bei Umluft 175°C für etwa 30-45 Minuten.


Grundmischung Quark

500g Quark
200g Schmand
50g Joghurt
Abrieb & Saft von 1 Bio-Zitrone

Alles miteinander vermengen. 
_______________________________________

1. Mediterraner Quark-Dip

1/3 Grundmischung
30g getrocknete Tomaten (ohne Öl)
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Basilikum
1 TL getrocknete, gemahlene Chili
evtl. 1-2 TL Arrabbiata-Gewürzmischung
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker

Die getrockneten Tomaten evtl. für 5 Minuten in heißen Wasser quellen, abtropfen lassen und mit Küchenpapier etwas trocken tupfen. Dann in kleine Stücke schneiden und in die Grundmischung geben. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken, ebenfalls in die Mischung geben. Nun noch den Knoblauch schälen, fein hacken und zu den restlichen Zutaten hinzufügen. Alles mit den Gewürzen kräftig abschmecken und beiseite stellen.
______________________________________

2. Traditioneller Kräuter-Gurken-Dip

1/3 Grundmischung
1 Handvoll Kräuter - 
Ich habe Schnittlauch, Bärlauch und Petersilie verwendet!
1-2 Frühlingszwiebeln
1/4 geriebene Gurke
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker

Kräuter und Frühlingszwiebeln waschen, trocken schütteln und fein hacken. Alles in die Grundmischung rühren, sowie die geriebene Gurke. Mit den Gewürzen abschmecken und ebenfalls beiseite stellen.

____________________________________

3. Würziger Paprika-Dip

1/3 Grundmischung
1 rote Paprika
jeweils 1 gestrichenen TL
 Kardamomkapseln, gemahlenen Koriander, Paprikapulver (edelsüß)
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker 

Die Gewürze in einer Pfanne rösten und im Mörser gut zermahlen, notfalls könnt ihr auch einen Mixer nehmen. Die Kardamomschalen entfernen und die Gewürzmischung zum Quark geben. Paprika putzen, waschen und feine Würfel schneiden & in die Quarkmischung rühren. Alles kräftig abschmecken und zur Seite stellen.

___________________________________

Jetzt könnt ihr ja mal wieder nach den Kartoffeln schauen! Wenn sie fertig sind herausnehmen und gut mit groben Meersalz würzen & zusammen mit den Dips servieren.

So jetzt seid ihr an der Reihe... sucht euch euren Lieblingsdip heraus oder mehrere heraus oder seid selber kreativ. 


Ich wünsche euch noch ein quarkiges Wochenende XD





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar