Samstag, 1. August 2015

Wie wäre es mit einem Motto?!

Hallo meine Lieben ... etwas sehr verspätet kommt nun endlich mal wieder ein Post von mir. Eigentlich wollte ich schon Anfang der Woche wieder loslegen, doch die Technik hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht :( Erst funktionierte das Internet nicht und dann konnte ich mit meinem Programm für Logos nicht losarbeiten, weil das eine Macke hatte bzw. immer noch hat.

Doch jetzt habe ich mir einfach gesagt, dass es mal wieder Zeit wird und musste mein erstes Motto etwas improvisiert darstellen ... aber was soll`s, dafür habe ich gleich mal ein passendes Rezept zum aktuellen Motto des Monats August ...

Aprikosenknödel im Amerettini-Mantel, klingt das nicht verlockend?! Doch zuerst eine kurze Erklärung was mein Einführung "Motto" betrifft ... ich habe mir schon länger über ein Motto Gedanken gemacht, aber ich wollte von keinem Blogger die Idee klauen. Also setzte ich mich hin und habe mir Gedanken gemacht und mich letztendlich für ein monatliches Motto entschieden. 

Jeder Monat soll im Zeichen eines persönlichen Mottos stehen und los geht`s mit dem August! Was die Aprikosen mit dem Monat August zu tun haben, könnt ihr euch wahrscheinlich aus meinem Motto erschließen, aber trotzdem, hier eine kurze Einführung:

In diesem Monat spielen besonders Früchte, Gemüse und Obst die im Sommer ihre Saison haben eine entscheidende Rolle. Genussvoll will ich euch ein paar Rezepte zeigen, die frisch zubereitet werden und wo das Essen viel Freude und Glücksgefühle bereitet ... also seid gespannt ;)




Los geht`s mit meinen vorhin erwähnten Aprikosen-Knödeln. Diese kleinen orange-gelben Früchte können total lecker sein und haben ihren Höhepunkt im Sommer ... ich sage extra das sie es sein können, weil man da in unserer Region echt Glück haben muss um fruchtige, aromatische und NICHT mehlige Aprikosen zu erhalten!


Selbst dann sind sie noch lange nicht geschmacklich so intensiv, wie in Italien ... die waren einfach göttlich :) - aber das ist ja klar, dort fühlen sich die Aprikosen einfach wohler!

Nun aber mal zu meinem Rezept ... an Knödel habe ich mich lange nicht ran getraut, immer war mir die Zubereitung eine etwas heikle Angelegenheit, doch jetzt weiß ich, dass es gar nicht so schlimm ist XD 

Diese Knödel sind mit den richtigen Aprikosen (PS: vorher getestet ;) ) einfach nur wunderbar und dann noch im Amerettini-Mantel, das bringt doch gleich Urlaubserinnerungen hoch oder nicht? Ich weiß, ich quatsch schon wieder zu viel um den heißen Brei ... hier ist es nun das erste Rezept passend zum Motto "August":

Rezept für ca. 8 Knödel 

Für den Teig

700g mehlig kochende Kartoffeln
200g + zum rollen Mehl
1 1/2  oder 2 ganz kleine Eier
1 Prise Salz

Zusätzlich 

8 mittelgroße Aprikosen (frisch und saftig)
8 Zuckerwürfel
150g Ameretini
80-100g Butter
1 EL Zucker
und eine Portion Sonnenschein, der leider heute etwas fehlte

Zubereitung
Für den Teig müsst ihr zunächst einmal die Kartoffeln kochen, schälen und heiß durch eine Presse jagen. Danach am besten über Nacht auskühlen lassen.

Weiter geht`s: Alles für den Teig vermengen und beiseite stellen. Nun die Aprikosen waschen, trocken tupfen, zur Hälfte einschneiden, den Kern herausnehmen und statt des Kerns einen Zuckerwürfel reinsetzen ... PUHHH viele Schritte in einem Satz!


Jetzt den Teig auf etwas Mehl zu einer 6cm dicken Rolle formen und diese in 8 Scheiben schneiden. Die Scheibe flach drücken, eine Aprikose hineinsetzen, die Aprikose mit dem Teig umschließen und zu einer schönen Kugel formen. Mit den restlichen Aprikosen ebenso verfahren. Dann wäre auch das erledigt ... das klingt als wäre es ne Qual, macht aber Spaß ;)

Die Knödel in siedenden Salzwasser etwa 10 Minuten ziehen lassen. Um das Ganze ab zu runden, die Amerettini in eine Tüte geben und mit Hilfe eines Nudelholzes fein zerbröseln. Nun noch die Butter in einer Pfanne verflüssigen, die Amerettini-Brösel hinzufügen und leicht anrösten lassen. Die Knödel auf einer Schaumkelle abtropfen lassen, in der Bröselmischung schwenken und sofort servieren. 

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Kochen, essen oder was auch immer ihr macht und natürlich ein erholsames Wochenende :)

Eure Elisa :*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar