Sonntag, 8. Februar 2015

Klein aber Fein - Friss dich dumm Törtchen

Diese Törtchen sind absolute Knaller und eigentlich ist es ein Blechkuchen in Törtchenform. Denn normalerweise backen wir nur Friss dich dumm Kuchen. Meine Mutti wollte unbedingt, dass ich diesen Blechkuchen zu meinem Geburtstag backe. Doch weil diese Rezept nicht zu meinem Motto "Klein aber Fein" passte, war ich erst dagegen. Schließlich hatte ich dann die Idee statt einen Blechkuchen, kleine Törtchen zu backen. Die Idee fande meine Mutti auch gut und schwupps waren die Friss dich dumm Törtchen eine neue Idee. 

Friss dich dumm Törtchen heißen die eigentlich nur, weil sie so unglaublich süchtig machen und weil manch einer schon von der vielen Butter dumm geworden ist. Doch das ist einfach nur Spaß und viel Fantasie, die da in unseren Köpfen herum schwirrt ;-)



Hier das Rezept für etwa 15 Stück

Für den Mürbeteig:
  • 250g Mehl
  • 65g Zucker
  • 125g Zucker
  • 1 Ei
  • 3 gestr. TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 Tropfen Butter-Aroma
  • 3 Tropfen Vanille-Aroma
  • 3 Tropfen Bittermandel-Aroma
Für die Buttercrème:
  • 1 Päckchen Vanile-Puddingpulver
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500ml Milch
  • 125g Butter
  • 50g Kokosfett
Für den Belag:
  • 125g grob gehackte Walnüsse
  • 25-30g Butter
  • 1-2 EL Zucker
  • 75g Zartbitter-Kuvertüre
Zubereitung:


Als erstes muss das Mehl mit dem Backpulver vermischt werden. Dann fügt ihr Zucker, Salz, Aromen, Ei und die Butter hinzu und verknetet alles zu erst kurz und langsam mit den Knethacken des Handrührgerätes und anschließend auf höchster Stufe bis ein glatter Teig entsteht. Denn Teig rollt ihr dann auf einer bemehlten Fläche etwa 1/2 cm dick aus und stecht daraus Kreise aus (10 cm Durchmesser). Nun legt ihr die Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und stecht mehrmals mit einer Gabel auf die Kreise ein, damit sie beim Backen nicht aufgehen. Jetzt müssen die Taler für 15-20 Minuten in den (nicht vorgeheizten!) backofen (bei Umluft 180°C). Herausnehmen und auskühlen lassen. 

Währenddessen könnt ihr den Pudding schon mal zubereiten. Dafür kocht ihr den Pudding einfach nach Packungsanweisung. Ihr könnt natürlich auch Pudding selber machen, doch das ist für dieses Rezept nicht zwangsläufig notwendig. Der Pudding muss nun richtig gut auskühlen, am besten über Nacht und ihr dürft nicht vergessen Frischhaltefolie auf die Masse zu legen, sonst bildet sich eine Haut. Dann zerlasst ihr die Butter zusammen mit dem Kokosfett in einem Topf, gebt die Mischung zum kalten Pudding und verrührt alles gut mit einen Schneebesen. Jetzt könnt ihr die Masse in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf die Kekse spritzen. 

Danach muss noch der Belag zubereitet werden. Dafür zerlasst ihr erneut Butter in einem Topf, gebt dort dann die Walnüsse und den Zucker hinzu und verrührt alles miteinander. Ihr müsst solange warten, bis der Zucker leicht braun geworden ist, aber passt auf, das geht sehr schnell! Dann gebt ihr die Masse auf ein Stück Backpapier und lasst sie erkalten. Jetzt kann die Masse auf der Buttercrème verteilt werden und anschließend muss das Ganze nochmal für eine Stunde kühl stehen.

Zum Schluss schmelzt ihr nur noch die Kuvertüre im Wasserbad und beträufelt die Törtchen damit. Die Schokolade muss jetzt auch noch fest werden, doch dann sind sie bereit verspeist zu werden.

Eure Elisa :*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar