Sonntag, 8. Februar 2015

Klein aber Fein - Cheesecake Törtchen mit exotischen Früchten auf Sablés Bretons

Ein weitere Leckerei waren Cheesecake Törtchen. Das Rezept habe ich von dem Blog "MaLus Köstlichkeiten". Sonst bin ich ja eigentlich nicht so, dass ich die vollständigen Rezepte übernehme bzw. ausprobiere. Aber dieses Rezept hat mir einfach von der Komposition her so gut gefallen, das ich daran nichts verändern wollte. Und geschmeckt hat es wirklich gut, also vielen Dank liebe MaLu :) Es ist ein wirklich frisches und leichtes Rezept, welches besonders gut für warme Sommertage geeignet ist. Doch ich wollte es unbedingt zu meinem Geburtstag ausprobieren, was ich auch schließlich getan habe. Und ich denke, dass meine Familie auch von der Köstlichkeit begeistert war.


Rezept für 6 Törtchen (7cm Durchmesser)

Für die Sablés Bretons:
  • 62g Mehl
  • 85g Butter
  • 50g Puderzucker
  • 40g gemahlene Mandeln (geschält)
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
Für die Cheescake-Masse:
  • 400g Frischkäse
  • 30g Crème fraîche oder Schmand
  • 1,5 Blatt Gelatine
  • 10g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 100g Zucker
  • 75ml frischen Maracujasaft oder 120ml normalen Maracujasaft
Deko:
  • 1 Maracuja
  • 1/3 reife Mango
  • etwas Puderzucker (je nach reife der Mango)
  • Limettenzesten einer 1/2 Limette
Zubereitung:
Zu aller erst bereitet ihr die Sablés Bretons vor. Dafür verrührt ihr den Puderzucker mit den gemahlenen Mandeln und der weichen Butter zu einer glatten Masse. Danach kommen das Eigelb, sowie Mehl und die eine Prise Salz hinzu und wieder wird alles gut miteinander verrührt. Jetzt stellt ihr 6 Dessertringe (7cm Durchmesser) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech auf, verteilt die Masse und streicht sie glatt. Dann müssen Sablés Bretons in den vorgeheizten Backofen für etwa 15 Minuten (bei Umluft 170°C). Jetzt herausnehmen und auskühlen lassen. 

Als nächstes bereitet ihr die Cheescake-Masse zu. Dafür muss die Gelatine eingeweicht und der Maracujasaft in einem kleinen Topf erhitzt werden. Jetzt die Gelatine ausdrücken und in dem warmen Maracujasaft auflösen. Dann verrührt ihr den Frischkäse und die Crème fraîche/ Schmand, gebt davon 1-2 EL zu dem Maracujasaft und vermengt es gut miteinander, sodass später keine Klümpchen entstehen. Nun die Mischung zum Frischkäse geben und glattrühren. Anschließend fügt ihr noch den Zucker, die Eier und das Mehl hinzu und verrührt alles mit dem Schneebesen (aber nicht zu lange rühren). Jetzt die Mischung in Formen geben. Am besten eignen sich dafür Silikonformen, die müsst ihr aber vorher auf ein Backblech stellen. Ich habe eine Savarinform mit 6,5 cm Durchmesser verwendet. Die Masse bis zum Maximum hinein füllen. Und nun gehts für etwa 40 Minuten in den vorgeheizten Backofen (bei Umluft 85°C). Dann die Form/ Förmchen herausnehmen, auskühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen (vorher aber mit Frischhaltefolie abdecken).

Vor dem Servieren stürzt ihr die Cheescake-Törtchen und setzt sie auf die Sablés Bretons. Dann schält ihr die Mango und schneidet etwa 1/3 in ganz kleine Würfel. Anschließend müssen noch die Maracujas halbiert und aus gekratzt werden. Dann vermengt ihr die Mangowürfel mit dem Fruchtfleisch der Maracuja und den Limettenzesten. Zum Schluss noch abschmecken und ggf. mit Puderzucker nachsüßen.

Abschließend füllt ihr den Fruchtsalat in die vorgegebenen Löcher (es kann ruhig ein kleines Häufchen entstehen) bzw. gebt den Salat einfach oben drauf. Et voila Cheesecake Törtchen mit exotischen Früchten auf Sablés Bretons :-)

Eure Elisa :*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar