Samstag, 24. Januar 2015

Bombastische Canadian Pizza aller Elisa

Hey Leute, heute habe ich eine super tolle Pizza, die echt etwas Besonderes und gar nicht mal so schwer ist. Viele kennen diese Pizza bestimmt von "Enie backt", wo Sebastian Hunolds ein Rezept für eine Canadian Pizza vorgestellt hat. Doch mein Rezept ist etwas anders, denn ich habe die Pizza nach meinen Vorlieben abgewandelt. 

 Zum einen sind in meiner Pizzasauce noch frische Kräuter, Knoblauch und Gewürze enthalten. Außerdem habe ich die Kartoffeln nicht erst vorgegart, wie das Sebastian Hunolds gemacht hat, stattdessen habe ich sie ganz fein gehobbelt. Den Pizzateig habe ich auch anders gemacht und das Wasser, welches ursprünglich in die Käsecreme sollte einfach weggelassen. Ok, man kann wirklich sagen, dass die Pizza eigentlich nur noch die Idee von Sebastian Hunolds beinhaltet. :) Doch gerade das ist ja für mich der Reiz! Einfach ein Rezept nach meiner Vorstellung abzuwandeln und einen neuen oder anderen Geschmack zu kreieren. Und wenn es dann sogar noch geklappt hat und all meine Freunde und Familienmitglieder begeistert sind, dann bin ich HAPPY. 

Ich finde es einfach ganz wichtig Neues aus zuprobieren und die verschiedensten Produkte miteinader zu kombinieren. Meine Mutti war erst skeptisch, was die Süßkartoffeln auf einer Pizza betrifft und dann auch noch mit einer Ahornsirup-Sauce. Doch schon beim ersten Bissen merkte ich ihre Verblüfftheit und Ruck Zuck waren die ersten Stücke verspeist. Meine Familie ist nicht so einfach, bezüglich Essen. Sie haben zwar kein Problem neue Geschmäcker zu entdecken, doch wenn es etwas Neues gibt, dann sollte es schon besonders sein und perfekt von der Zubereitung. Sie sind eben alle Feinschmecker ;-) Na gut also hier kommt mein Rezept!


                                          Rezept für 2 runde Pizzen 

                                                 Für den Pizzateig: 
                                                 250g Mehl
                                                 125ml lauwarmes Wasser
                                                 10g frische Hefe
                                                 2EL Öl
                                                 10-15g Salz
                                                 1 1/2 TL Zucker

                                                 Für den Belag:
                                                 150-200g Süßkartoffeln
                                                 250g Schmand 
                                                 75g Feta
                                                 125g Mozzarella
                                                 125g Bergkäse (mild)
                                                 2-3 Zweige Rosmarin
                                                 4-5 Zweige Thymian
                                                 1 Knoblauchzehe
                                                 Pfeffer, Meersalz

                                                 Für die Chili-Rosmarin-Ahornsirup-Sauce:
                                                 ca. 4EL Ahornsirup
                                                 1 rote Chilischote 
                                                 1-2 Zweige Rosmarin
                                                 etwas Meersalz 

Zubereitung: 

Als erstes bereitet ihr den Hefeteig zu. Dafür müsst ihr die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen. Achtunge: Es darf nicht kalt, noch zu heiß sein. Das Wasser muss wirklich lauwarm sein, weil die Hefe einfach mal eine Diva ist :-) Dann gebt ihr zu der aufgelösten Hefe den Zucker und schließlich das Öl. Nun müsst ihr noch das Mehl mit dem Salz mischen . Zu der Mehl-Salz-Mischung gebt ihr anschließend das Hefe-Gemisch. Jetzt wird  der Teig zu erst mit den Knethagen des Handrührgeräts vermengt und danach kräftig mit den Händen zu einen glatten und gleichmäßigen Teig verknetet (mind. 5-10 Minuten kneten). Dann in eine Schüssel legen, Deckel oder ein Tuch darauf und für 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. 

In der Zwischenzeit könnt ihr euch um den Belag und die Sauce kümmern. Für den Belag müssen zunächst die Süßkartoffeln geschält, gewaschen und anschließend fein gehobelt werden. Als nächstes vermischt ihr den Schmand mit dem Fetakäse, schält die Knoblauchzehe und hackt sie fein. Dann müssen die Kräuter gewaschen, vom Stiel abgezupft und fein gehackt werden. Den geschnittenen Knoblauch und die gehackten Kräuter nun zur Schmand-Feta-Mischung geben, mit Salz und Pfeffer würzen (nicht zu viel Salz, da der Käse schon würzig genug ist) und alles gut miteinader vermengen. Anschließend müssen nur noch der Mozzarella und Bergkäse gerieben werden und schon ist der belag fertig!

Jetzt gehts dem Teig an den Kragen. Zunächst halbiert ihr den Teig. Dann müssen die Teigstücke einzeln durch geknetet und zu Kugeln geformt werden. Jetzt rollt ihr die erste Kugel auf einer leicht bemehlten Fläche aus. Um eine halbwegs runde Pizza zu erhalten, muss der Teig immer wieder im Kreis gedreht werden (einmal rollen, ein Stück weiter drehen, wieder rollen, wieder weiter im Kreis drehen, zwischdurch auch mal wenden usw.). Das Spiel macht ihr so lange, bis ihr eine etwa 2-4 mm dicke Teigplatte habt. Nun den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit der zweiten Teigkugel ebenso verfahren.

Bevor ihr den Teig belegt, schiebt ihr ihn für 1-2 Minuten (bei Umluft 200°) in den vorgeheizten Ofen (aber nicht länger, er soll bloß etwas vorgebacken werden, damit der Teig knuspriger wird). Jetzt könnt ihr den Pizzateig belegn. Zuerst muss die Schmand-Feta-Creme verstrichen werden. Danach gebt ihr die Mozzarella-Bergkäse-Mischung auf die Creme und zum Schluss noch die Süßkartoffeln. 


 Jetzt muss die Pizza für 15 Minuten in den Ofen (Umluft 200°).

Währenddessen könnt ihr die Sauce vorbereiten. Dafür einfach die Chilischote entkernen und zusammen mit dem Rosmarin waschen. Chilischote grob und den Rosmarin feiner hacken. Die Chilischote zusammen mit dem Ahornsirup in ein hohes Gefäß geben, fein pürieren und den Rosmarin hinzu fügen. Abschließend noch mit etwas Meersalz würzen.

Jetzt kann die Pizza raus und zusammen mit der Sauce serviert werden. Lasst es euch schmecken ;-*

Eure Elisa



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar